SachbearbeiterIn

Andere Bezeichnung(en): ReferentIn

 

Berufsbeschreibung

SachbearbeiterIn ist weniger ein Beruf als eine Funktionsbezeichnung und bezeichnet ein Dienstverhältnis im öffentlichen Dienst oder in einem Wirtschaftsunternehmen. SachbearbeiterInnen übernehmen meist spezielle administrative und organisatorische Tätigkeiten, die sie eigenverantwortlich ausüben. Je nach Aufgabengebiet und Arbeitsort (z. B. Verkaufsabteilungen in Handelsbetrieben oder MitarbeiterInnen in der Verwaltung in Behörden) gestaltet sich ihr Arbeitsalltag. Sie arbeiten eigenständig und haben Kontakt zu Kundinnen und Kunden sowie zu MitarbeiterInnen anderer Abteilungen.

Siehe auch Lehrberuf VerwaltungsassistentIn (Lehrberuf).

Mit der Bezeichnung SachbearbeiterIn werden zumeist nicht-leitende berufliche Tätigkeiten bezeichnet. Teilweise wird dieser Überbegriff auch für Berufe verwendet, die in administrativ-organisatorischen Bereichen angesiedelt sind (siehe z. B. VerwaltungsassistentIn (Lehrberuf), Bürokaufmann / Bürokauffrau (Lehrberuf), Verwaltungsfachbeamter / Verwaltungsfachbeamtin).

Die Bezeichnung SachbearbeiterIn weist darauf hin, dass sich die Berufstätigen in ihrer Arbeit schwerpunktmäßig mit einer ganz bestimmten Aufgabe beschäftigen. Das kann beispielsweise in Behörden die Bearbeitung bestimmter Anträge sein (z. B. Ausstellung von Reisepässe, Führerscheinen oder die Registrierung von Wohnsitzmeldungen) oder auch mehrerer solcher Aufgabengebiete. In Betrieben kann es die ebenfalls die schwerpunktmäßige Bearbeitung bestimmter Aufgaben sein, wie etwa Bestellungen abwickeln, Lieferpapiere kontrollieren. Der Schwerpunkt kann aber auch auf der Bearbeitung einer bestimmten Kundengruppe oder Region liegen.

Beispielsweise sorgen SachbearbeiterInnen im Verkauf z. B. für den reibungslosen Ablauf eines Verkaufsgeschäftes. Ihre Aufgaben reichen von der Angebotserstellung über die gesamte Auftragsabwicklung bis zur Rechnungsausstellung. Weiters sind sie für die Kundenbetreuung zuständig. Vielfältige Koordinationsaufgaben sind daher zu bewältigen. Organisationstalent und die Fähigkeit, den Überblick zu bewahren, sind notwendige Voraussetzungen.

SachbearbeiterInnen arbeiten vorwiegend in Büros. Sie verwalten Akten, Datenbanken und Statistiken, arbeiten mit Postsendungen, Schriftstücken, Listen, Protokollen, Terminkalendern und Bürogegenständen. Sie bedienen Computer und Internet, Bürokommunikationsgeräte wie z. B. Telefone, Mobiltelefone und Büromaschinen wie z. B. Kopierer, Drucker und  Scanner.

SachbearbeiterInnen arbeiten in Büros ("Back Office") von Banken, Versicherungen oder Handelsunternehmen. Im öffentlichen Dienst sind sie in allen Bereichen beschäftigt (z. B. Finanz, Justizverwaltung, Landesverwaltung).

SachbearbeiterInnen haben - je nach Aufgabengebiet und Arbeitsort - Kontakte zu Kundinnen und Kunden (Parteienverkehr) sowie zu MitarbeiterInnen anderer Abteilungen (z. B. KundInnenbetreuerInnen, VerkäuferInnen, BuchhalterInnen) und kommen teilweise auch im Außendienst zum Einsatz.

  • Texte, Daten- und Informationsmaterial verfassen, bearbeiten und registrieren
  • Statistiken, Karteien und Dateien anlegen und führen
  • Akten einholen, bearbeiten und prüfen
  • Korrespondenz durchführen
  • fachspezifische Softwareprogramme und elektronische Datenverarbeitungssysteme anwenden: z. B. Textbausteine und Adressdateien erstellen und warten
  • Termine koordinieren und überwachen
  • Kundinnen und Kunden bzw. Parteien (Parteienverkehr) anmelden, informieren und betreuen

Bitte beachte, dass sich die Aufgaben von SachbearbeiterInnen je nach Einsatzgebiet sehr stark unterscheiden können.

SachbearbeiterInnen sind in den verschiedenen Abteilungen von Banken, Versicherungen und großen Handelsunternehmen, von öffentlichen Finanz- und Verwaltungsinstitutionen oder bei Kammern und Interessensvertretungen beschäftigt.

SachbearbeiterInnen im öffentlichen Dienst (Hoheitsverwaltung):
Zur Hoheitsverwaltung auf Ebene der Länder zählen die Verkehrsämter, die Strafämter, die Meldeämter, die Passämter, die Fundämter, die fremdenpolizeilichen Referate sowie die Ämter für Waffen-, Schieß- und Sprengmittel.

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 E-Government

Gallery

Berufsinfo-Videos

Whatchado Video-Interviews