Bahnreise- und Mobilitätsservice (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3,5 Jahre

Berufsbeschreibung

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice arbeiten in Unternehmen des Bahnverkehrs im Kundenservice, an Ticketschaltern oder als Zugbegleitung in Personenzügen. Sie betreuen, beraten und informieren Kunden und Kundinnen also je nach Einsatzbereich vor, während oder nach der Reise (auch in englischer Sprache) über Verkehrs- und Reiseleistungen des Verkehrsunternehmens sowie von Partnerunternehmen. Sie verkaufen und kontrollieren Fahrkarten, geben Auskünfte zu Fahrplänen und Ticketpreisen, planen und erstellen Reiserouten und sorgen für Sicherheit und Qualität vor und während der Zugfahrt.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice arbeiten im Team mit Berufskolleg*innen sowie Mitarbeiter*innen anderer Abteilungen wie  Marketing,  Rechnungswesen etc. zusammen und haben Kontakt zu Fahrgästen.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice arbeiten in Unternehmen des öffentlichen Bahnverkehrs in Bereichen mit direktem Kundenkontakt. Sie betreuen, informieren und beraten Kund*innen also im Kundenservice, an Ticketschaltern, aber auch als Zugbegleiter*innen in Personenzügen in deutscher und englischer Sprache (und gegebenenfalls auch in anderen Fremdsprachen). Als erste Ansprechpersonen für Kund*innen gehen Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice verantwortungsvoll mit Beschwerden um, womit sie auch einen Beitrag zur Weiterentwicklung betrieblicher Standards leisten.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice informieren Reisende über die Dienstleistungen ihres Unternehmens sowie von Partnerunternehmen, über Tarife und Fahrpläne, das Bahnstreckennetz, die Ausstattung von Zügen etc. Sie kommunizieren aktuelle Reiseinformationen und Verkehrsverbindungen zielgruppengerecht und informieren über etwaige Verkehrsbehinderungen. Persönliche, schriftliche, telefonische Anfragen, aber auch Anfragen über Social-Media-Kanäle beantworten sie in deutscher und englischer Sprache.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice verkaufen Tickets, Fahrausweise und andere betriebliche, aber auch individuelle Angebote. Sie beraten Fahrgäste zu den optimalen Verkehrsrouten und kontrollieren die Tickets.

Als Zugbegleiter*innen kontrollieren sie außerdem den Zug vor der Abfahrt. Sie erfassen und überprüfen Zugdaten, Wagenlisten und Zugpapiere, führen Verschübe durch und bedienen die Weichen. Sie sichern, kuppeln und entsichern Fahrzeuge, überprüfen die Bremsen, melden den Zustand und die Funktion an die zuständige Stelle und wenden entsprechende Signalvorschriften an. Bei all diesen Tätigkeiten halten sie sich an die Sicherheitsbestimmungen. Sie sind geschult für das fachgerechte Verhalten im Brandfall, den richtigen Umgang mit beschädigten elektrischen Geräten und können im gesundheitlichen Notfall Erste Hilfe leisten.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice gestalten Informationsblätter zu betrieblichen Angeboten, erstellen und bearbeiten Texte, arbeiten an dem Außenauftritt des Unternehmens mit und kommunizieren zielgruppengerecht mit Kund*innen, auch über Social Media. Sie nutzen das betriebliche E-Commerce-System (z. B. Reiseplattformen und Online-Verkaufsplattformen), in welchem sie bei Bedarf einfache Änderungen durchführen. Dabei beachten sie stets die Vorgaben des Unternehmens bezüglich der Gestaltungsart und Form ( Corporate Design).

Sie stehen außerdem in E-Mail-Kontakt mit internen und externen Personen, organisieren Termine, Besprechungen, Meetings und Dienstreisen und wirken im betrieblichen  Rechnungswesen sowie Einkauf mit.

Im Rahmen der Kundeninformation und im Office Management verwenden Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice moderne Kommunikations- und Informationsmittel wie Computer, Tablets, Laptops und Smartphones. Sie benutzen die gängigen Office-Softwareprogramme, branchenspezifische und betriebsinterne Reservierungs- und Buchungssysteme sowie Kalkulationsprogramme.

Für die Ticketkontrolle am Zug verwenden Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice manuelle oder elektronische Entwertungsgeräte, mit denen sie Papierfahrscheine abzwicken oder elektronisch scannen. Sie tragen einen mobilen Verkaufscomputer, mit dem sie im Zug Fahrscheine verkaufen und Online- oder Handy-Fahrscheine auf ihre Gültigkeit überprüfen. Außerdem führen sie Unterlagen wie Fahrpläne, Streckenkarten, Dienstpläne, Fahrtenbücher, Preisverzeichnisse, Infomaterialien, Broschüren über Aktionen und Angebote mit sich.

Am Zug bedienen Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice auch Kommunikationssysteme wie Bordlautsprecher sowie das Funksystem für Eisenbahnen, GSM-R (Global System for Mobile Communications – Railway). Sie bedienen hier auch technische Einrichtungen wie Licht, Heizung, Türsteuerung, aber auch Bremsen und Feuerlöscher.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice arbeiten einerseits im Kundenschalterbereich und in Büros von Verkehrsbetrieben und andererseits am Zug. Sie arbeiten dementsprechend im Team mit Zugbegleiter*innen, Fahrdienstleiter*innen, Verschieber*innen, Triebfahrzeugführer*innen, aber auch mit Mitarbeitenden anderer Abteilungen wie  Rechnungswesen und  Marketing. Sie haben außerdem viel Kontakt zu Fahrgästen und (potenziellen) Kund*innen.

Fachkräfte für Bahnreise- und Mobilitätsservice arbeiten zu unterschiedlichen Tageszeiten sowie in Nacht- und Wochenenddiensten. Als Zugbegleiter*innen sind sie überdies im Schichtbetrieb tätig und fahren sowohl auf Fern- als auch Nahverkehrszügen mit.

  • Kund*innen- und Verkaufsgespräche in deutscher und englischer Sprache führen
  • Bahnreisende über Dienst- und Reiseleistungen von Bahnbetrieben informieren und beraten
  • Anfragen und Beschwerden persönlich, telefonisch oder schriftlich entgegennehmen
  • Angebote erstellen, Preise und Tarife berechnen
  • Fahrkarten, Fahrausweise und andere Angebote des Unternehmens verkaufen
  • Fahrkarten und Reservierungen kontrollieren und entwerten
  • Fahrpläne verteilen
  • Verantwortung für die Kommunikation am Zug: Durchsagen durchführen, Fahrgäste über Anschlussmöglichkeiten informieren
  • elektronische Kommunikationsmittel oder Informationsblätter zu Angeboten für den betrieblichen Außenauftritt mitgestalten
  • Texte und Textbausteine gestalten und bearbeiten
  • Termine organisieren
  • an der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken
  • Österreichische Bundesbahnen
  • Westbahn
  • Landes- und Regionalbahnen

Der Beruf Bahnreise- und Mobilitätsservice ermöglicht mit entsprechender Berufserfahrung und Weiterbildung beispielsweise die Spezialisierung auf:

  • Tourismus- und Freizeitmanagement
  • Reisemanagement und -organisation
  • Verkehrs- und Mobilitätsmanagement
  • Verkehrs- und Mobilitätsberatung

Spezialisierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten (Auswahl):

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.