App-EntwicklerIn

Berufsbeschreibung

App-EntwicklerInnen sind Software-ProgrammiererInnen, die sich auf die Entwicklung und Programmierung von "Apps" (Kurzform für Applikationen) für Smartphones oder Tablets spezialisiert haben. Zu solchen Applikationen zählen z.B. Stadtpläne, Infos zu Restaurants, Kinos, Theater, mobile Notizen und Tagebücher, Fitnesstracker, Spiele usw.

Gemeinsam mit Smartphone-Herstellern und Mobilfunk-Betreibern stellen App-EntwicklerInnen fest, welche Anwendungen und Funktionen von den Kundinnen und Kunden/UserInnen gewünscht werden. Auf der Grundlage von Marktforschung, Studien und Umfragen konzipieren sie die Applikation im Detail und setzen die Funktionen, welche die Applikation leisten soll, in ein graphisches Design um, welches sie in einer entsprechenden Computersprache programmieren. Sie testen die Applikationen auf Bedien- und Benutzerfreundlichkeit und helfen ihren Auftraggebern bei der Markteinführung von neuen Apps.

App-EntwicklerInnen planen, gestalten und programmieren Anwendungen und Funktionen für Smartphones und Tablets. Diese sogenannten Apps sind leicht bedienbar, userfreundlich und meist auf den/die UserIn individuell abgestimmt bzw. einstellbar. Der Bereich der App-Entwicklung ist heute kaum mehr überschaubar - fast jedes Restaurant, Kino, Einkaufshaus, Fitnesscenter etc. bietet Apps an, mit denen sie mit ihren Kundinnen und Kunden in Verbindung stehen und die neuesten Informationen und Angebote bekanntgeben können. In der Regel wird von diesen Betrieben die Entwicklung von Apps an spezielle Softwarefirmen in Auftrag geben.

App-EntwicklerInnen sind meist ausgebildete InformatikerInnen, (ProgrammiererInnen, Software-SpezialistInnen), die sich auf die Entwicklung und Programmierung von Apps spezialisiert haben. Bei ihrer Arbeit wenden sie eine oder mehrere Programmiersprachen an und setzen Code-Generatoren, Test-Hilfen, Dokumentationstools und Editiersysteme ein.

Nach dem Programmieren der Apps führen die App-EntwicklerInnen verschiedene Testläufe durch, in denen sie die Funktionen und Abläufe optimieren. Besonders wichtig ist die graphische Darstellung der Oberflächen der Apps auf den Smartphones/Tablets, da diese von den UserInnen nur mittels Tappen und Wischen (tap & swipe) bedient werden (d.h. ohne Maus und Tastatur). Daher müssen Apps so programmiert werden, dass mittels dieser einfachen Bedienungsweise sich Menüfelder öffnen und eine  Navigation durch die Applikation möglich ist, trotz der limitierten Oberfläche der Geräte.

Weiters verbessern App-EntwicklerInnen bereits am Markt eingeführte Applikationen, indem sie sogenannte Updates erstellen; in diesen erweitern sie die Funktionen oder passen sie an veränderte Voraussetzungen an. Das Kompetenzspektrum von App-EntwicklerInnen erstreckt sich über den gesamten Bereich der modernen Informations- und Telekommunikationstechnologie inklusive  Multimedia- und Webdesign. Bei ihrer Arbeit kooperieren sie eng mit anderen SpezialistInnen der IT- und Mobilfunkbranche, sowie mit Fachkräften aus Kundenbetreuung und  Marketing.

App-EntwicklerInnen arbeiten mit Computer, Laptops und Computernetzwerken sowie mit Smartphones und Tablets, weiters mit Drucker,  Scanner, Kopier- und Faxgeräten. Sie arbeiten z. B. mit Programmiersprachen wie Java, Delphi, Kylix, JBuilder, C++, AppServer etc. Die Betriebssysteme von Smartphones sind vor allem Android, IOS (iPhones) sowie Windows.
Sie benutzen Hand- und Fachbücher, Fachzeitschriften, und lesen Berichte aus der Markt- und Meinungsforschung.

App-EntwicklerInnen arbeiten in Büros und Arbeitsplätzen mit modern ausgestatteter Computer-, Informations- und Kommunikationstechnik. Bei ihrer Arbeit kooperieren sie eng mit anderen SpezialistInnen der IT- und Mobilfunkbranche, siehe z. B. InformatikerIn, KommunikationstechnikerIn, Software-ProgrammiererIn, Web-DesignerIn.
Weiters stehen sie in Verbindung mit Fachkräften aus Kundenbetreuung und  Marketing, siehe z.B. Marketingfachmann/-frau.

  • mit den Auftraggebern Anforderungen, Funktionen und Zielsetzung der Applikationen besprechen
  • Zielgruppe (UserInnen) der Applikation definieren
  • Applikation entwerfen, gestalten und programmieren
  • geeignetes Interface-Design für Tappen/Wischen-Bedienung erstellen und programmieren
  • mit anderen Team- und ProjektmitarbeiterInnen z. B. Web-DesignerInnen, Multimedia-KonzeptionistInnen, ProjektleiterInnen die App-Entwicklung besprechen und abstimmen
  • App-Anwendungen und App-Funktionen testen und optimieren
  • Fehleranalysen durchführen, Optimierungen und Updates durchführen
  • AuftraggeberInnen beraten und informieren, Applikationen demonstrieren und präsentieren
  • Softwareentwicklungsunternehmen
  • Hersteller von Mobiltelefonen und Smartphones

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Anwendungsprogramme App - Applikation Augemented Reality Betriebssystem Big Data Breitbandtechnologie Cloud Computing Hotkey HTML Interface Kybernetik Smartphone SQL Update

Whatchado Video-Interviews: