LebensmitteltechnikerIn

Andere Bezeichnung(en): LebensmittelchemikerIn

 

Weiterbildung

LebensmitteltechnikerInnen sind beruflich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Voraussetzung für Erfolg in diesem Beruf ist es, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben und das Fachwissen laufend zu ergänzen und zu vertiefen.

Neue Entwicklungen und Weiterbildungsbereiche für LebensmitteltechnikerInnen:

Art: Werkmeisterschule

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

ISCED-Level: 5  

Voraussetzungen:

abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung

Abschluss:

Abschlussprüfung

Berechtigungen:

selbstständige Berufsausübung

Weitere Infos: https://www.abc.berufsbildendeschulen.at

Adressen:

Werkmeisterschule für Berufstätige des WIFI Niederösterreich - St. Pölten
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2212
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2130
email: office@noe.wifi.at
Internet: https://www.noe.wifi.at/

Schwerpunkte:

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bio- und Lebensmitteltechnologie

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen

Werkmeisterschule für Berufstätige für Elektrotechnik

Werkmeisterschule für Berufstätige für Maschinenbau - Automatisierungstechnik

Werkmeisterschule für Berufstätige für Technische Chemie und Umwelttechnik


Werkmeisterschule für Berufstätige des WIFI Vorarlberg - Dornbirn
Bahnhofstraße 24
6850 Dornbirn

Tel.: +43 (0)5572 / 38 94 -0
Fax: +43 (0)5572 / 38 94 -171
email: hagspiel.remo@vlbg.wifi.at
Internet: http://www.wifi.at/vlbg

Schwerpunkte:

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bio- und Lebensmitteltechnologie

Werkmeisterschule für Berufstätige für Kunststofftechnik

Werkmeisterschule für Berufstätige für Maschinenbau - Betriebstechnik


Art: Universitätslehrgang

Dauer: 3 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

facheinschlägiger Universitätsabschluss oder gleichwertige berufliche Qualifikationen

Abschluss:

Master of Science in Agro-Food Marketing (MScAFM)

Info:

Inhalte:
Lernziel ist es interdisziplinär, interaktiv und international orientierte Agrarmarketingmanagerlnnen auszubilden, die zum Beispiel in folgenden Berufsfeldern zum Einsatz kommen sollen: Landwirtschaft, Erzeugerorganisationen, Genossenschaften, Verarbeitungsbetriebe, Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Lebensmittelhandel, Beratung, Not-Profit-Organisationen.

Adressen:

Universität für Bodenkultur
Gregor-Mendel-Straße 33
1180 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 476 54 -0
Fax: +43 (0)1 / 476 54 -1044
email: studabt@boku.ac.at
Internet: https://boku.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 3 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Hochschulreife (Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung) oder abgeschlossene Berufsausbildung mit mind. 2-jähriger Berufspraxis
  • Aufnahmegespräch
  • Mindestalter: 18 Jahre

Abschluss:

Akademisch geprüfte/r Food Designer/in

Info: Kosten: EUR 1.900,00 pro Semester
Studieninhalte:

  • Designgrundlagen
  • Produktentwicklung
  • Nachhaltigkeit
  • Designpraxis
  • Gastronomische Praxis
  • Projektentwicklung
  • Entwurfsstudio

Adressen:

New Design University - Privatuniversität der Kreativwirtschaft
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2411
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2413
email: office@ndu.ac.at
Internet: https://www.ndu.ac.at/

WIFI Niederösterreich
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2000
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2100
email: kundenservice@noe.wifi.at
Internet: https://www.noe.wifi.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 3 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium (Bachelor oder Masterstudium)
  • Abschluss einer facheinschlägigen, berufsbildenden Höheren Schule und eine mindestens einjährige facheinschlägige Berufspraxis
  • allgemeine Universitätsreife und eine mindestens dreijährige facheinschlägige Berufspraxis
  • Meisterprüfung (oder gleichwertiger Berufsabschluss) und einer mehrjährigen einschlägigen Berufspraxis

Abschluss:

Akademischer Fresh Business Manager in the Food Value Chain

Weitere Infos: https://www.boku.ac.at/

Adressen:

Universität für Bodenkultur
Gregor-Mendel-Straße 33
1180 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 476 54 -0
Fax: +43 (0)1 / 476 54 -1044
email: studabt@boku.ac.at
Internet: https://boku.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Studierende oder Berufstätige im Bereich Lebensmittelverarbeitung

Abschluss:

Akademisch geprüften Qualitätsbeauftragten für Lebensmittel- und Biotechnologie

Info:

Inhalte:
Lehrveranstaltungen des Bachelor-Studiums Lebensmittel- und Biotechnologie aus den Bereichen Qualitätsmanagement, chem., physikal., mikrobiolog. Analytik, Statistik, Hygiene, Betriebswirtschaft und -organisation, Umwelttechnik, Projektmanagement, Techn. Anwendung von Computersystemen plus Auffrischungsmodul.

Adressen:

Universität für Bodenkultur
Gregor-Mendel-Straße 33
1180 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 476 54 -0
Fax: +43 (0)1 / 476 54 -1044
email: studabt@boku.ac.at
Internet: https://boku.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

AbsolventInnen des Bakkalaureatstudiums Lebensmittel- und Biotechnologie oder eines gleichwertigen Studiums

Abschluss:

Akademisch geprüfte/r Qualitätsmanager/in für Lebensmittel- und Biotechnologie

Info:

Inhalte:
Vertiefende Lehrveranstaltungen der Master-Studien Lebensmitteltechnologie und Biotechnologie aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Marketing, Recht, Innovationsmanagement, Produktentwicklung, Sicherheit und Risikomanagement, Supply Chain Management, Anlagenbau, Analytikdesign, Automatisierung plus Auffrischungsmodul.

Adressen:

Universität für Bodenkultur
Gregor-Mendel-Straße 33
1180 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 476 54 -0
Fax: +43 (0)1 / 476 54 -1044
email: studabt@boku.ac.at
Internet: https://boku.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 1 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Absolvierung eines facheinschlägigen Diplomstudiums, eines gleichwertigen Studiums oder einer vergleichbaren Qualifikation.

Abschluss:

Zertifikat

Info:

Inhalte:
Der inhaltliche Fokus der Grundlagen liegt dabei u.a. auf internationalen Anforderungen und Werkzeugen für die analytische Qualitätssicherung im Labor. Themen wie analytische Kenngrössen, Methodenvalidierung, die Beurteilung von Mess- und Analyseergebnissen unterstützen die Anwendung der Qualitätssicherung im Labor. Daten- und Dokumentenmanagement, die Vorbereitung zur Laborakkreditierung, Audits und Inspektionen sind Themenbereiche des dritten Schwerpunkts, dem Qualitätsmanagement.

Adressen:

Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18
8700 Leoben

Tel.: +43 (0)3842 / 402-0
Fax: +43 (0)3842 / 402-7702
email: office@unileoben.ac.at
Internet: https://www.unileoben.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 5 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium einer technischen, naturwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung oder abgeschlossenes Medizinstudium
  • abgeschlossenes universitäres Bachelorstudium einer technischen oder naturwissenschaftlichen Studienrichtung in Kombination mit mindestens 5-jährigem Bezug zur Reinraumtechnik
  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Master) einer technischen, naturwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung

Abschluss:

Master of Science in Engineering (MSc)

Info:

Zielgruppen:
Angesprochen werden vor allem Personen aus den Bereichen Medizintechnik, Mikroelektronik, Verfahrenstechnik, Pharmaindustrie, Lebensmittelindustrie und Anlagenplanung.

Inhalte:
Der Lehrgang bringt die Reinraumtechnik als Kerntechnologie mit ihren Einflussfaktoren und den Grundbegriffen der wichtigsten Produktionstechnologien auf eine einheitliche und wissenschaftlich gestützte Ebene und bietet den TeilnehmerInnen dadurch eine fundierte Ausbildung.

Adressen:

Technische Universität Graz
Rechbauerstraße 12
8010 Graz

Tel.: +43 (0)316 / 873 -0
Fax: +43 (0)316 / 873 -6125
email: info@TUGraz.at
Internet: https://www.tugraz.at/


Informationen und Suchmöglichkeiten zu Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zum Beispiel: