HundeabrichterIn

Andere Bezeichnung(en): HundetrainerIn, HundeausbildnerIn

 

Ausbildung

Es gibt keine geregelte Ausbildung zum/zur HundeabrichterIn (HundetrainerIn). Die Fähigkeiten werden durch die Praxis erworben. Die Exekutive (Bundespolizei, Gendarmerie) und das Bundesheer beschäftigen und schulen eigene HundeabrichterInnen. Diese müssen die, für den Dienst bei der Exekutive vorgesehene, Dienstprüfung ablegen.

Diverse Kurse und Lehrgänge von Weiterbildungseinrichtungen und Hundeschulen bieten eine grundlegende Ausbildung in diesem Beruf.

Wichtige Ausbildungsinhalte:

  • Veterinärkunde
  • Tierkunde - Hunderassen
  • Mensch-Tier-Beziehung
  • Hundetraining
  • Abrichtetechniken
  • Spezialausbildungen für Hunde bei Polizei, Bundesheer und Bergrettung
  • Blindenhundeausbildung
  • Tierschutzbestimmungen
  • Buchhaltung,EDV, Kostenrechnung
  • Kundinnenberatung und -betreuung

Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen:

  • positiver Abschluss der 8. Schulstufe oder Polytechnischen Schule

Abschluss:

Abschlussprüfung

Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung (Landwirtschaftliche FacharbeiterInnenqualifikation nach Praxiszeit)
  • einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung
  • Zertifikat für Kleintierhaltung
  • Zulassung zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf TierpflegerIn
  • Ersatz der Unternehmerprüfung

Info:

Ausbildungsdauer: 3 Jahre + 1 Jahr facheinschlägige Praxis

Berufschancen ergeben sich in den Bereichen: Futtermittelproduzent, Tierpfleger, Tierarztassistent, selbstständiger Tiertrainer, Qualifizierter Mitarbeiter oder selbstständig im Zoofachhandel, in Tierpensionen, Tierheimen, Hundeschulen, etc.

Ausbildungsschwerpunkte:
Verknüpfung von theoretischem und praktischem Wissen in den Bereichen

  • Futtermittelproduktion
  • Pflege, Haltung, Fütterung und Zucht verschiedenster Tierarten
  • (Aquaristik, Terraristik, Kleinsäuger, Vögel, Nutztierhaltung)
  • Trainingslehre und Ethologie
  • Veterinärkunde und Tierschutz
  • Gehegebau, -planung und -einrichtung

Weitere Infos: https://www.abc.berufsbildendeschulen.at

Adressen:

Landwirtschaftliche Fachschule Hollabrunn
Sonnleitenweg 2
2020 Hollabrunn

Tel.: +43 (0)2952 / 21 33
Fax: +43 (0)2952 / 21 33 -18
email: office@diefachschule.at
Internet: https://www.lfs-hollabrunn.ac.at/

Schwerpunkte:

Landwirtschaftliche Fachschule:

  • Fachrichtung Kleintierhaltung
  • Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft - Ausbildungsschwerpunkt Betriebs- und Haushaltsmanagement
  • Fachrichtung Landwirtschaft und Weinbau

Bauern- und Bäuerinnenschule (Basis- und Fachausbildung)