RechtskanzleiassistentIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung

Rechtskanzleiassistentinnen und -assistenten führen in Rechts- und Notariatskanzleien alle Arbeiten im Zusammenhang mit Verwaltung, Büroorganisation,  Rechnungswesen,  Korrespondenz und Klientenbetreuung durch. Sie kümmern sich um das Anmelden, Informieren und Betreuen von Behörden, Mandantinnen und Mandanten, Parteien (das sind KlägerInnen bzw. Beklagte) oder ParteivertreterInnen (Bevollmächtigte der Parteien). Sie führen Arbeiten im Zusammenhang mit Gerichtsangelegenheiten durch (z. B. Fristlegung von Akten) sowie Arbeiten im Rahmen des für Rechtsanwaltskanzleien und Notariate üblichen Zahlungsverkehrs.

Rechtskanzleiassistentinnen und -assistenten unterstützen Rechtsanwälte/-anwältinnen und Notare/Notarinnen in allen administrativen Aufgaben. Sie protokollieren Verhandlungen und Gespräche mit den Klientinnen und  Klienten und assistieren bei der Ausarbeitung von Verträgen und Rechtsgeschäften (z. B. Testamente, Schenkungsurkunden, Patentrechte, Miet- und Pachtverträge, Vollmachten, Beglaubigungen). Sie unterstützen ihre Vorgesetzten durch vorbereitende und begleitende Arbeiten bei der Erledigung ihrer Beratungs- und Vertretungsaufträge.

RechtskanzleiassistentInnen erledigen die  Korrespondenz mit Gerichten und anderen Behörden, mit Parteien (KlägerInnen oder Beklagte) oder deren VertreterInnen und betreuen und informieren ihre Kunden (Mandantinnen und Mandanten). Im kaufmännischen Bereich sind sie mit der Führung von Betriebsbüchern, Bilanzbüchern, Karteien und Archiven betraut. Sie erledigen den Schriftverkehr, leiten eingehende Post an die betroffenen Kolleginnen und Kollegen weiter, vereinbaren Termine und achten darauf, dass Termine und Fristen eingehalten werden, nehmen Telefonate entgegen und sorgen dafür, dass immer ausreichend Büromaterial vorhanden ist.

RechtskanzleiassistentInnen arbeiten in Büroräumen an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen. Sie arbeiten mit Computer, Internet und verschiedenen, teils auch berufsspezifischen Softwareprogrammen, sie bedienen Fax- und Kopiergeräte und Drucker sowie Telefon- und Gegensprechanlagen. Sie verwenden unterschiedliche Formulare und führen Datenbanken, Terminkalender, Liste, Journale, Protokolle und benutzen diverses Büromaterial.

RechtskanzleiassistentInnen arbeiten im Sekretariat gemeinsam mit Juristinnen und Juristen, siehe z. B. Rechtsanwalt/Rechtsanwältin, NotarIn sowie mit BerufskollegInnen und weiteren administrativen oder kaufmännischen Fachkräften. Sie stehen in direktem Kontakt zu ihren Klientinnen und  Klienten (Mandantinnen/Mandanten) und zu MitarbeiterInnen von Behörden und Gerichten.

  • Arbeiten im Posteingang und Postausgang erledigen
  • Texte und Schriftstücke aufgrund von Vorgaben korrekt und formgerecht erstellen
  • Bestände (wie Büromaterial, Dokumente, Büroeinrichtungen) beschaffen und führen
  • Arbeiten im Rahmen des Zahlungsverkehrs durchführen
  • Arbeiten im Zusammenhang mit Gerichts- und Behördenangelegenheiten, insbesondere Fristlegung von Akten, Schriftstücken und Geschäftsstücken durchführen
  • im Urkundswesen und in der Beurkundungstätigkeit mitwirken
  • Register- und Grundbuchunterlagen (Notariatskanzlei) führen
  • Termine koordinieren und überwachen, Verhandlungen und Besprechungen vorbereiten und nachbereiten
  • Behörden, Mandanten, Parteien oder Parteienvertreter anmelden, informieren und betreuen
  • administrative Arbeiten mithilfe der betrieblichen Informations- und Kommunikationssysteme durchführen
  • in der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken
  • Statistiken, Dateien und Karteien anlegen, warten und auswerten
  • Rechtsanwalts- und Notariatskanzleien

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Außerstreitverfahren Exekutive Judikative Legislative Österreichisches Justizsystem Staatsanwaltschaft Zivilgericht

Berufsinfo-Videos

Whatchado Video-Interviews: