habstand Als PDF-Dokument ausgeben. Druckt die Berufsbeschreibung mit den wichtigsten Informationen. Druckt die Berufsbeschreibung inkl. aller Adressen.
Achtung! Der Ausdruck kann sehr viele Seiten umfassen!
Fügt die Seite zu ihren Favoriten in My BIC.at hinzu.
EinzeldruckBerufsbeschreibung
GesamtdruckGesamtdruck
   Drucken  
Pdf  

» Berufe von A bis Z


Medienfachmann/-frau - Mediendesign (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Berufsbeschreibung

Medienfachleute im Bereich Mediendesign gestalten Produkte im Printbereich, z. B. Zeitschriften, Broschüren, Plakate sowie im  Multimedia Bereich. Sie gestalten das Design für Internet-Seiten, CD-Roms und DVDs. Sie stellen unter Anwendung spezieller Computerprogramme Schrift- und Bildelemente zu einem  Layout zusammen und animieren Bewegungssequenzen. Anschließend besprechen sie die Entwürfe mit den KundInnen und bereiten die Vorlagen für den Druck bzw. die Endproduktion vor. Medienfachleute im Bereich Mediendesign arbeiten gemeinsam im Team mit BerufskollegInnen aus dem Medienbereich, z. B. mit Multimedia-ProgrammiererInnen, Multimedia-KonzeptionistInnen oder Online-RedakteurInnen.

 

 

Medienfachleute im Bereich Mediendesign erstellen Gestaltungskonzepte für Medienprodukte, sowohl im Printbereich wie z. B. Zeitschriften, Broschüren, Plakate als auch im digitalen und multimedialen Bereich. Hier entwickeln sie das Design für Websites, DVDs und CD-Roms. Sie besprechen mit den KundInnen deren Vorstellungen vom gewünschten Produkt und entwerfen Gestaltungsvorschläge. Zur Erstellung eines Medienproduktes stellen sie analoge und digitale Text- und Bildvorlagen zusammen und bearbeiten diese am Computer. Die Schrift- und Bildelemente kombinieren sie entsprechend dem gewünschten  Layout und animieren sie eventuell für Bewegungssequenzen. Nach weiteren Absprachen mit den KundInnen und Korrekturen bereiten sie das Produkt für die Endfertigung vor.

Ein wesentlicher Aufgabenaspekt im Mediendesign ist die Umwandlung von analogen in digitale Vorlagen (z. B. Dateneingabe, Scannen, Digitalisierung von Tonmaterial und Videos). Fertige Vorlagen werden beurteilt und bearbeitet, neue Vorlagen werden mittels Digitalkamera oder Video erstellt. Zur Verarbeitung von Text- und Bildmaterial wenden MediendesignerInnen unterschiedlichste Computerprogramme an: Bildbearbeitungs- und Layoutprogramme, Animationssoftware oder Programme für Webdesign. Die fertigen Gestaltungsvorschläge präsentieren sie mittels Präsentationsprogrammen (z. B. Power Point) oder Video. Kreativität, aber auch Kundenorientierung sind wichtige Grundfähigkeiten in diesem Beruf.

Besonders vor Abgabeterminen für Konzepte kann es im Mediendesign sehr stressig werden. MediadesignerInnen sollten daher flexibel und belastbar sein.

Medienfachleute - Mediendesign arbeiten an modern ausgestatteten Computerarbeitsplätzen, die mit spezieller Grafik- und Layoutsoftware ausgestattet sind (z. B.  Software zur  Bildbearbeitung, Animation,  Layout und Web Design). Sie bedienen  Scanner, Drucker, Fax- und Kopiergeräte, Digitalkameras und Fotoapparate. Im Printbereich programmieren und bedienen sie auch Druckmaschinen. Zu Präsentationszwecken verwenden sie Beamer, Laptops, Tablets, Flipcharts, Videos usw.

MediendesignerInnen arbeiten, je nach Auftrag und Projekt, in Studios und Büros von Verlagen, Grafikbetrieben und Multimedia-Agenturen. Sie arbeiten im Team mit verschiedenen Fachkräften aus dem Medienbereich (z. B. Medienfachmann/-frau - Medientechnik (Lehrberuf), Multimedia-DesignerIn, Grafik-DesignerIn, Multimedia-KonzeptionistIn, Multimedia-ProgrammiererIn) und haben Kontakt zu ihren AuftraggeberInnen, mit denen sie Ideen und Vorschläge diskutieren und denen sie fertige Konzepte präsentieren.

  • KundInnen beraten
  • Entwürfe für Printprodukte und Multimedia-Produkte erstellen
  • analoge Daten einscannen
  • Text- und Bildvorlagen mit Computerprogrammen bearbeiten
  • Layouts gestalten, Mediendesigns erstellen
  • bewegte Bildsequenzen (Video, Computeranimation) filmen oder programmieren
  • Daten für Endvorlagen zusammenstellen
  • Scanner, Digital- und Laserdrucker, Druckmaschinen einstellen und bedienen
  • mit KundInnen absprechen, Feedback einholen, Gestaltungsvorschläge präsentieren
  • Qualität beurteilen, Korrekturen anbringen, Daten für Endfertigung sichern
  • Multimedia-Agenturen
  • Druckvorstufenbetriebe
  • Verlagshäuser
  • Grafik- und Werbestudios

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Bildbearbeitung Desktop Publishing Hyperlink Hypertext, Hypermedia Hypertextsystem Layout Medien Permission Marketing Photoshop Pixel Scanner

 

Whatchado Video-Interviews:

Whatchado Video - Silvia Fuchs - Jungbäuerin und MediendesignerinZoomWhatchado Video - Julia Sike - Lehrling Medienfachfrau - MediendesignZoomWhatchado Video - Cansu Karacan - Lehrling Medienfachfrau - MediendesignZoomWhatchado Video - Xenia Hackler - Lehrling Social Media ManagerZoom
 
 

 

an den Seitenanfang
Wirtschaftskammer Österreich
powered by ibw
Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
Feedback | Impressum