» zur Berufsgruppe
» zum Arbeitsfeld

Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
habstand Als PDF-Dokument ausgeben. Druckt die Berufsbeschreibung mit den wichtigsten Informationen. Druckt die Berufsbeschreibung inkl. aller Adressen.
Achtung! Der Ausdruck kann sehr viele Seiten umfassen!
Fügt die Seite zu ihren Favoriten in My BIC.at hinzu.
EinzeldruckBerufsbeschreibung
GesamtdruckGesamtdruck
   Drucken  
Pdf  

» Berufe von A bis Z


FlugfunkerIn

Andere Bezeichnung(en): FlugfernmelderIn, FlugdatenbearbeiterIn

 

Berufsbeschreibung

FlugfunkerInnen arbeiten im Bereich des Flugsicherungsdienstes in der Nachrichtenübermittlung. Sie übermitteln alle für den Flugverkehr relevanten Informationen wie Flugpläne, Wettermeldungen und Flugsicherungsdaten an die Flugzeuge und an benachbarte Flughäfen. Sie arbeiten dabei eng mit Wetterstationen, mit FlugwettertechnikerInnen und PilotInnen zusammen. FlugfunkerInnen arbeiten in den Luftraumüberwachungszentralen von Flughäfen und in Österreich bei der Austro-Control.

FlugfunkerInnen übermitteln sämtliche für die Flugsicherheit relevante Daten an die Flugzeuge, aber auch an benachbarte Flughäfen und Flugsicherungseinrichtungen. Dazu verwenden sie unterschiedliche Datenübermittlungseinrichtungen (z. B. Sprechfunk oder Mobiltelefon aber auch Internet).

FlugfunkerInnen sammeln die relevanten Flug- und Wetterdaten, bereiten Kontrollstreifen vor, rechnen Flugzeiten aus und übermitteln die Flugdaten. Sie tauschen wichtige Meldungen bezüglich Flugplänen, Wettervorhersagen oder sonstiger Sicherheitsdaten zwischen Wetterstationen, Flughäfen und Flugzeugen aus.

FlugfunkerInnen verwenden zur Datenübermittlung Sprechfunk, Mobiltelefone, Fernschreiber, Fax, Internet aber auch  GPS. Sie verwenden Kontrollmonitore zur Überwachung der Flug- und Wetterdaten und berechnen mit Computer und spezieller  Software die Flugzeiten.

FlugfunkerInnen arbeiten in den Luftraumüberwachungszentralen von Flughäfen und der Austro-Control. Sie arbeiten eng mit MeteorologInnen (siehe Meteorologe/Meteorologin) und FlugwettertechnikerInnen sowie mit PilotInnen zusammen und unterstehen den FlugverkehrsleiterInnen. Sie haben Kontakt zu Wetterstationen, zu benachbarten Flughäfen und zur Luftraumüberwachung der Nachbarländer.

  • flugverkehrsrelevante Daten übermitteln
  • mit Wetterstationen, PilotInnen und Flugverkehrskontrollstellen kommunizieren
  • Datenverarbeitungsgeräte und moderne Kommunikationssysteme wie z. B. Sprechfunk, Fernschreiber, Fax, Internet,  GPS bedienen
  • Flugzeiten berechnen
  • Flugunternehmen und Flughafenbetreibergesellschaften
  • Militärische Luftfahrt
  • Austro-Control (Luftfahrt- und Wetterinformationsdienst)

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Austro Control Aviation Avionik GPS GSM-Geräte Hubschrauber ICAO

 

an den Seitenanfang
Wirtschaftskammer Österreich
powered by ibw
Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
Feedback | Impressum